Professional MotorSport World Expo 2013
LinkedIn Group YouTube

Interviews mit Ausstellern 2014




Tim Strafford, Geschäftsentwicklung, McLaren Applied Technologies, GB, präsentiert den E-Motor und die MCU seines Unternehmens, die im Hypersportwagen McLaren P1 verbaut wurden und nun erfolgreich als komplett elektrischer Antriebsstrang mit 200 kW/270 PS im Mittelpunkt der Formel-E-Meisterschaft im Motorsport zum Einsatz kommen.




Ian Nash, Leiter Vertrieb Technik, AP Racing, GB, stellt die Bremssattelreihe PRO 5000 R vor, eine neue Einsteigeroption der Radi-CAL-Sättel, die anhand der enormen Erfahrung des Unternehmens in allen Bereichen des Motorsports entwickelt wurden und mit den modernsten Innovationen aus ihrem wegweisenden asymmetrischen Designkonzept ausgestattet sind.




Rob Kirke, Leiter globaler Vertrieb – Motorsport, Cosworth, GB, spricht über die einzigartige Kombination aus Erfahrung und Kompetenz, die das Unternehmen unabhängigen und OEM-Teams in Sachen rennsporterprobte Motoren bieten kann. Außerdem erläutert er das umfangreiche Produktangebot einschließlich Datenloggern und programmierbaren Displays, Motorsteuerungen und Telemetriesystemen mit hoher Bandbreite.




James Shingleton, Leiter Geschäftsentwicklung, BF1Systems, GB, kommentiert das umfassende Angebot elektrischer und kombinierter Lösungen seines Unternehmens, das auf ihrem Messestand gezeigt wird. Dazu zählen ein Kabelbaum für das Hauptfahrwerk aus einem LMP1-Fahrzeug, F1-Lenkräder aus den Jahren 2013 und 2014, Reifendruck- und Temperaturüberwachungssysteme und die neuen instrumentierten Stoßdämpferaugen für den Porsche 991, die zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt werden.




Nico Ehlert, Leitender Ingenieur Kundenmotorsport, Toyota Motorsport, Deutschland, präsentiert das Rallyeauto GT86 CS-R3 mit Heckantrieb, das für Privatfahrer gedacht ist. Es bietet Zuverlässigkeit, Sicherheit und vor allem Fahrspaß. Das Auto entspricht den FIA-R3-Vorschriften und ist damit für alle Rallyeveranstaltungen geeignet, von lokalen Wettbewerben bis hin zur FIA World Rally Championship.




Stefan Verdi, Eigentümer, Auto Verdi, Schweden, spricht über seine aus schwedischem Chrom-Nickel-Molybdän-Stahl hergestellten, geschmiedeten Pleuel mit H-Profil sowie seine Trockensumpf-Ölpumpen, die von anspruchsvollen Motorsportkunden aus NHRA Pro Stock, Outboard F1 Marine, Dragsterrennen oder NASCAR ausgewählt werden.




Andy Picking, Vertriebsdirektor, Quentor, GB, präsentiert das brandneue, kostengünstige, komplett modulare Banner-Verbundsystem Fast-Track, ein Modulsystem für Boxenwände mit allen Vorteilen und Merkmalen des Aluminiumprodukts, das vom Unternehmen bereits angeboten und von Teams in einer Reihe von Rennformeln eingesetzt wird, darunter die Formel 1, die Le-Mans-Serie, GP2, GP3 und die FIA GT-Serie –aber kostengünstiger.




Peter Whyman, Marketingdirektor, Zircotec, GB, enthüllt das erste „strukturelle“ Hitzeschild seines Unternehmens, ZircoFlex FORM. Dabei handelt es sich um ein steiferes Hybridprodukt aus Verbundstoff und Edelstahl, damit Ingenieure sowohl von der schützenden Keramikbeschichtung der Firma Zircotec als auch von Festigkeit und der Möglichkeit, Strukturen zu formen, profitieren können.




Hermann Tilke, Partner, Tilke, Deutschland, erläutert kurz die Rolle dieses Stammausstellers auf der Messe bei der Konstruktion von Rennstrecken für alle Formeln und betont, dass sich sein Unternehmen nicht nur wegen des Designs von F1-Strecken einen Namen gemacht hat.




Volker Massini, Kundendienstleiter, Bott, Deutschland, erklärt, wie sein Unternehmen mit über 30 Jahren Erfahrung Motorsportteams mit voll funktionsfähigen Umgebungen beliefert, in denen ein breites Spektrum an Verbrauchsartikeln und Ersatzteilen untergebracht ist und die völlig problemlos von der Werkstatt zur Rennstrecke transportiert werden können.




Ron Bush, Geschäftsleiter, Brookland Speed, GB, stellt das neue Lagersortiment des Unternehmens vor, das die Renn- und Bewirtungstrailer S4000 und SP3000 umfasst. Beide Modelle sind in diversen Konfigurationen erhältlich und wurden komplett optimiert, um die Anforderungen von Rennsportteams in den verschiedensten Serien zu erfüllen.




Shemek Wisniewski, Geschäftsleiter, Ozparts, Australien, spricht über sein Unternehmen, das eine Logistik- und Vertriebsplattform für die Distribution von australischen und US-amerikanischen Fahrzeugkomponenten in Europa ist und Produkte wie Bremsbeläge und -scheiben, Lager, Kupplungen, Fahrwerkskomponenten, Turbos und andere Motorteile liefert.




Derek Hodder, Direktor, EEC Performance Systems, GB, präsentiert den f-POD Fuel Bowser, eine Betankungsanlage, die Kraftstoff mit absoluter Genauigkeit einfüllt oder aufnimmt und von Rennteams in Serien wie GP2, WSR 3.5, WEC, British GT oder Blancpain genutzt wird.




Taavi Madiberk, Geschäftsführer, Skeleton Technologies, Estland, stellt sein Unternehmen vor, das Hochenergie-Ultrakondensatoren auf Graphen-Basis entwickelt und fertigt, die im Motorsport für KERS-Anwendungen mit bis zu 60 kW/kg und 101 kW/l eingesetzt werden und für eine konkurrenzlose Leistungsentfaltung und bis zu 99 % Energierückgewinnung sorgen.




Jamie Robinson, Vertriebsleiter, Ginetta Cars, GB, erläutert die Philosophie der Marke Ginetta und spricht über den Ginetta Racing Drivers Club, ein umfassendes Fahrerpaket für die ersten Schritte im Rennsport. Als erstes wird der Ginetta G40R, ein komplett straßenzugelassenes Clubrennauto geliefert, inklusive einer individuellen Fahrerunterweisung an eigenen Track-Tagen. Das Ziel ist eine Rennlizenz der Kategorie National B.




Jon Mansfield, Direktor, GEMS Performance Electronics, GB, stellt sein Unternehmen vor, ein Entwickler und Hersteller von Systemen für Motormanagement, Getriebesteuerung, Datenerfassung und Displays. Außerdem spricht er über zwei Produktneuheiten: das 8-Zoll-Breitbilddisplay CD34 für das Armaturenbrett und den kompakten 4GB-Datenlogger DA3.




Ella Barrington, Geschäftsentwicklungsleiterin, Base Performance Simulators, GB, stellt ihr Unternehmen vor, das Simulatorpakete für GT und Einsitzer herstellt und zum Kauf oder Verleih anbietet. Die Produkte sind nicht nur auf die Anforderungen von Profi- und Amateurfahrern zugeschnitten, sondern auch für Organisatoren von Unternehmensveranstaltungen gedacht.




Mike Trice, Geschäftsführer, Populous, GB, erläutert die Partnerschaft seines Unternehmens (einem globalen Marktführer in Sachen Architektur und Rennstreckendesign) mit West Surrey Racing, das bei der britischen Tourenwagen-Meisterschaft 2014 Fahrer- und Teamchampion stellte. Ziel ist die Entwicklung neuer und die Umgestaltung bestehender Rennstrecken, um Zuschauern und Fahrern ein besseres Erlebnis zu bieten.



Öffnungszeiten der Messe
Mittwoch 15. Nov 10.00 - 17.00
Donnerstag 16. Nov 10.00 - 17.00
Freitag 17. Nov 10.00 - 17.00
WORKSHOPS
 
BUCHEN SIE JETZT IHRE
AUSSTELLUNGSFLÄCHE
FÜR 2017 Klicken Sie hier...
GALERIE

Klicken Sie hier für die Galerie 2016 Mehr
HOTEL PARTNER

 

Zukünftige 
Ausstellungsdaten:

Professional Motorsport World Expo 2018
Daten: 7-9 November 2018
Ort: Halle 10.1, cologne,Deutschland

Zukünftige 
Ausstellungsdaten:

Professional Motorsport World Expo 2019
Daten: 13-15 November 2019
Ort: Halle 10.1, cologne,Deutschland